morgen gibts bilder

8 06 2010

Hab ich erzählt, dass ich letzte Woche meinen Pinhole-Film zum Entwickeln gebracht habe? Ich glaub nicht.
Das wird sehr spannend. Ich war eben wieder beim Fotografen, um meine Bilder abzuholen. Leider hatte er sie nun doch noch nicht fertig, weil er den Film nicht wie jeden anderen entwickeln konnte. Ich fürchte schon den Preis. Aber so ist das mit der Individualität…
Wenigstens meinte der Typ, ganz scheiße werden sie nicht. Ich bin sehr gespannt. Was mich nun ärgert ist, dass meine Motive nicht die spannendsten waren. Es war ja nur ein Testfilm. Naja, was heißt ärgern, die Situation ist zwiespältig. Entweder sieht man nix und ich freu mich, dass ich nicht das Motiv des Jahrhunderts hatte, oder man sieht, was ich da fotografiert hab und man denkt sich, hach, der Gabriel muss das mit der Motivwahl noch üben.
Naja, morgen bin ich klüger.
gabriel





1 06 2010


Da hat sich jemand doch mal was schönes ausgedacht: Greenpeace hat aufgerufen, das Logo von BP ein wenig umzugestalten. Manche Logos sind echt gute Karikaturen. Viele sind leider etwas schlecht gemacht.
Die Aktion und der FlickrStream.





c’est fini

22 05 2010

Lang erwartet: c’est fini oder für die nicht-Franzosen, es ist vorbei, es ist fertig oder, ach wie auch immer, ich täusche meine Französischkenntnisse ja auch nur vor.
Was ist fini?
Einerseits das Video vom letzten Tag in der (andererseits) Schule. Schon was schönes. Sorry, dass ich mir so viel Zeit gelassen hab. Aber jetzt viel Spaß.

c’est fini from Gabriel B… on Vimeo.

Und danke an die mehr oder weniger freiwilligen Bilderspender am Schluss.
Und danke an Marie für das Stress-Machen, sonst hätt’s vielleicht noch länger gedauert.
gabriel





pinhole-cam

19 05 2010

Irgendwann vor einigen Jahren gab es mal in der GEO einen Artikel über die Fotografen-Agentur Magnum (vor einigen Jahren bedeutet Juli 07). Da war auf der ersten Seite des Artikels eine Kamera abgebildet. Im Prinzip ein Stück Holz mit einer Mutter als Objektiv und einem Band. Ich glaube, ich hab erst nach zwei Jahren die Bildunterschrift richtig gecheckt. Das ganze ist nämlich ein Kunstwerk eines gewissen Saul Steinberg. Bis ich das aber kapiert hatte habe ich immer gedacht, so sah dann wohl die erste Leica-Kamera aus. Ganz schön peinlich… Dieses Bild hat mich aber die ganzen drei Jahre bis jetzt angeregt, selber einen Fotoapparat zu bauen. Aber irgendwie war ich zu unbegabt in dem Gebiet. Ich meine, ist ja jetzt auch nicht ganz ohne, mal ebenso eine Kamera zu konstruieren und zu bauen. Zumindest gab es Phasen „Mensch, die Technologie ist doch bekannt, das muss ich doch hinbekommen“ und Phasen „oh nö, ich bin zu doof dazu“.

Bis vor kurzem steckte ich in letzterer Phase, bis am 30.4. der „Worldwide Pinhole Photography Day“ war und ich über diverse Fotoblogs auf einen geilen Link gestoßen bin.

Mein Traum ging nun in den letzten Tagen in Erfüllung und ich habe mir anhand der Anleitung mal eine Lochkamera gebaut. Ich kann’s echt empfehlen, war lustig und ist relativ simpel. Die Bilder werden bestimmt megasuper :D Viel besser sind dann sicher die meines Telefons auch nicht…

In einiger Zeit gibt’s hier also vielleicht auch tolle Bilder zu sehen von mir… Vielleicht. Öhm, also wenn sie nicht vollkommen graue Matsche darstellen.

gabriel





top bilder von elmo tide

9 04 2010

via Ielectru

Mehr im Photostream